Hey

ich bin Katharina

Ich bin 33 Jahre alt und dein Coach für echte Selbstliebe und Selbstvertrauen. 

Ich lebe in einem Vorort von Köln, zusammen mit meinem Mann Thomas und unseren Rhodesian Ridgebacks Luna und Pan.

Ich gehe unheimlich gerne spazieren, ins Fitnessstudio, meditiere jeden Morgen mindestens 15 Minuten und sortiere mich selbst immer mal wieder von Grund auf neu.

Ich wusste ganz lange nicht, wer ich eigentlich bin, abseits der Erwartungen meiner Eltern und Freunde und kenne jeden Disney Theme Song auswendig. Mein Lieblingsfilm ist Vaiana, mein Lieblingsthema Kindheitstraumen und ich bin Veganerin.

 Seit 2014 bin ich aktive Wettkampfathletin und seit 2015 trainiere ich Menschen die Ihre Balance trotz des stressigen Alltags wieder finden möchten. Seit 2019 coache ich zudem die Themen innere Kind Arbeit, Meditation und Persönlichkeitsentwicklung.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich selbst nach und nach wieder zusammengesetzt.

Warum Coach?

Ich habe fast alle Diäten selber ausprobiert: Yokebe und Almased, die Atikins/Keto/Low Carb Diät und Logi, Glyx, Trennkost, Paleo und Alli Fettschleusekapseln (und bin immer noch der Meinung, es besser zu wissen). Ich habe mal 12 Kilo in 12 Wochen ab- und direkt danach 16 Kilo in 4 Wochen wieder zugenommen nachdem ich radikal auf alles verzichtet habe und danach meinen Gelüsten ohne Einschränkungen nachgegeben habe. Ich möchte nicht, dass Dir sowas auch passiert. Heute weiß ich, dass es anders geht. Ich möchte mein Wissen mit Dir teilen.

Mit der äußeren Veränderung kam die innere Veränderung. Strukturen im Außen geben sehr viel Raum für innerliches Wachstum – denn am Ende geht es vor allem um eins: Dein Selbstvertrauen. Ich frage meine Kunden immer: Wieso möchtest du abnehmen? Wohlfühlen.. Was bedeutet Wohlfühlen für dich? Selbstvertrauen.. Und da sind wir beim Punkt. Das Außen kann das das Innen nicht füllen. Wenn du Wunden hast, in denen noch eine Kugel steckt, wird kein Pflaster der Welt diese Blutung stoppen. Du musst an den Kern des Schmerzes – warum schaffst du es nicht, gesund zu kochen? Warum schaffst du es nicht nein zu sagen?  

Meine Lösung kommt nicht aus der Brigitte, oder aus der Apotheke, sondern aus ganz einfachen wissenschaftlichen Tatsachen. Und deshalb kann ich jedes Konzept so ausarbeiten, dass es für DICH passt.

 

 

Mein Warum

Ich war nicht immer ein Coach. Mit Anfang 20 hatte ich keinen Führerschein, ich musste zur MPU, das Verhältnis zu meiner Mutter war extrem schlecht und ohne die Bestätigung von außen war ich eigentlich nicht lebensfähig. Ich hatte weder Ziele, noch den Glauben daran, überhaupt irgendwas in meinem Leben erreichen zu können.

Alle Beziehungen endeten immer gleich: Ich übergab jegliche Verantwortung für mein Glück und Wohlbefinden an meinen Partner und war dann enttäuscht, wenn dieser nicht damit zurecht kam – weil er dachte, ich sei stark und ganz ich selbst (was ich aber nur vorgespielt hatte, um zu gefallen). Und so bestärkte ich mich immer wieder selbst darin, dass ich sowieso nichts hin bekomme und ich so, wie ich in Wirklichkeit bin, nicht reiche.

Irgendwann verstand ich, dass mich Stimmen in meinem Kopf kontrollierten, die nicht meine waren. “Du bist nicht gut genug” (Frag dich selbst grad mal, wie klingt die Stimme? Bist du das? Wem sieht sie ähnlich? Du verstehst, was ich meine..) Ich lebte nach Werten, die nicht meine waren. Ich hatte vieles von dem was ich dachte und woran ich glaubte einfach geerbt und nie hinterfragt. Erst durch den Sport lernte ich, dass ich mir aussuchen kann, woran ich glauben möchte. Dass Selbstliebe ein Tu-Wort ist und nichts, was einfach so passiert. Und (für mich das Wichtigste) mein Partner ist nicht verantwortlich für mein Glück. Meine Mutter ist auch nur ein Kind. Und Vergebung ist DER Schlüssel für DEIN Wachstum. In meinem Podcast und dem gleichnamigen Mentoring  “Lieber ganz als gut” geht es genau darum:

Sich selbst zu finden, sich selbst zu lieben und sich selbst wieder zu vertrauen. Deine Emotionen zu verstehen. Warum macht dich manches wütend, was andere völlig kalt lässt? Warum fängst du im Streit immer an genau dieser einen Stelle an zu weinen? Darauf gibt es Antworten – und die können dein Leben ändern.

Ich bin lieber ganz als gut. Ich bin lieber zu laut oder zu leise, unordentlich oder ordentlich, denke zu groß oder zu klein, aber ich bin lieber ICH als dass ich für irgendwen gut bin.

lieber ganz als gut
SHARE
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x